Herstellungsprozess

Um die Lactose aus der Milch zu entfernen, wird ihr das milchzuckerspaltende Enzym Lactase zugesetzt. Das heißt, der Vorgang, der im Körper des Menschen abläuft, wird in der Molkerei nachgeahmt. Die Lactase spaltet nun die gesamte Lactose innerhalb von 6 bis 8 Stunden in ihre Bestandteile Glucose (Traubenzucker) und Galactose (Schleimzucker). Im betriebseigenen Labor kann der Lactosegehalt der Milch analytisch nachgewiesen werden. Liegt er unter der Nachweisgrenze von <0,1%, wird die Milch erhitzt und anschließend abgekühlt. Nach der Kühlung kommt die Milch in einen Steriltank und wird dann aseptisch abgefüllt und gegebenenfalls weiterverarbeitet.

Unsere Frische-Garantie

Als eine der führenden Molkereien ist es, unsere Leidenschaft für authentische Produkte mit dem Know-how handwerklicher Verfahren und innovativen Prozessen zu verbinden.

Unsere LAC-Produkte werden zu 100% aus der Milch unserer heimischen Erzeuger hergestellt. Unter strengen Qualitätsanforderungen verarbeiten und veredeln wir die Milch weiter. Mit unseren hohen Ansprüchen an die Milchqualität schaffen wir Transparenz und bieten ein Höchstmaß an genussvoller Frische.

Absolute Frische und Hygiene garantieren die stets hochwertige Qualität der LAC-Produkte. Unmittelbar nach dem Melken wird die Milch auf 4° bis 6° Grad Celsius gekühlt. Durch ein effizientes Transportsystem wird sichergestellt, dass die Tanksammelwagen sie in kürzester Zeit und auf direktem Wege vom Hof zur Verarbeitung in der Produktion bringen. Dort werden unmittelbar nach der Ankunft Temperatur, Qualität, Eiweiß und Fettgehalt nach strengsten Kriterien kontrolliert. In der Produktion wird die Milch dann zum Beispiel zu Frischmilch, Joghurt oder Quark veredelt,  weiterverarbeitet und abgefüllt. Permanent werden die Roh- und Fertigprodukte in unserem Labor analysiert – für absolute Lebensmittelsicherheit und Qualität. Somit ist garantiert, dass jedes Produkt, das unsere Produktion verlässt, höchsten Ansprüchen genügt